News

Nachlese zum F+U Fachforum Pflege zum Thema Pflegestärkungsgesetz PSG II – und was nun? am 26.04.2017

Bericht und Unterlagen stehen hier zum Download bereit.

Weiter lesen


F+U Fachforum Pflege zum zweiten Pflegestärkungsgesetz - Expertenvorträge und Workshop zu den Herausforderungen des PSG II

Am 26.04.2017 um 17 Uhr lädt die F+U Berufsfachschule für Altenpflege und die F+U Akademie für Wirtschafts- und Sozialmanagement wieder zum Fachforum Pflege ein. Diesmal steht das zweite Pflegestärkungsgesetzt (PSG II) im Fokus.

Weiter lesen


Neues Angebot: Fortbildung Coolness-Training® ab September 2017

„Begegnungen mit gewaltbereiten Menschen – was tun?“

Seit vielen Jahren bietet unsere Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik, Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung innerhalb der Ausbildung zum/r Erzieher/in ein Seminar in Gewaltprävention an. Dieses Seminar erfreut sich sehr großer Beliebtheit, weil es so praxisnah ist. Die Trainerin Frau Monika Jetter-Schröder ist die frühere Leiterin der Jugendhilfe im Strafverfahren in Mannheim. Sie verfügt über einen vielfältigen Erfahrungsschatz aus der Arbeit mit gewaltbereiten Klienten und gibt diese sehr überzeugend an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiter.

Weiter lesen


Infoveranstaltung für geflüchtete Menschen an der F+U Altenpflegeschule Darmstadt

SchülerInnen der F+U Altenpflegeschule in Darmstadt informieren geflüchtete Menschen über Ausbildungen in der Altenpflege.

Weiter lesen


"Ein Lächeln für Haiti" - spenden & schlemmen für den guten Zweck!

Die F+U Unternehmensgruppe unterstützt die Organisation „nph Deutschland e.V.“ durch einen Weihnachtsstand vom 12. –16.12.2016 auf dem F+U Campus.

Weiter lesen


F+U Fachforum Pflege

Am 13.10.2016 luden Petra Weber von der F+U Akademie für Wirtschafts- und Sozialmanagement und Dr. Maya Stagge von der F+U Berufsfachschule für Altenpflege Kooperationspartner, Ehemalige sowie TeilnehmerInnen aus aktuellen Kursen zum F+U Fachforum Pflege ein. Zu diesem Anlass referierte Klaus Dorda vom Beratungsteam Altenpflegeausbildung über die Auswirkungen des Pflegeberufsgesetzes für ausbildende Einrichtungen.

Weiter lesen


Eröffnung des F+U Bildungscampus am Heidelberger Hauptbahnhof

In Heidelberg wurde am 12. März 2016 der neue Bildungscampus der F+U Unternehmensgruppe offiziell seiner Bestimmung übergeben. Rund 1.200 Menschen werden hier täglich auf 7.300 qm von 500 Dozenten und Angestellten betreut zur Schule gehen, studieren, sich weiterbilden oder eine Ausbildung machen. Für den Wissenschaftsstandort Heidelberg ein Highlight, direkt am Hauptbahnhof gelegen.

Weiter lesen


Einladung zur Campus-Eröffnung am 12.03.2016 ab 14 Uhr

Der F+U Bildungscampus am Heidelberger Hauptbahnhof öffnet seine Pforten. Unsere Schulen unterhalten Sie mit:

  • Erlebnispädagogischer Vertrauensübung auf der Slackline
  • Handwerklich-kreativen Angeboten und Ausstellung von Exponaten
  • Für die Kleinen: Vorleseecke und „Fotomontage“ mit Kinderschminken
  • Rollstuhlparcours und Kim-Spielen
  • Sprachquiz/Sprachreisenquiz mit Gewinnmöglichkeit
  • japanischer Teezeremonie • chinesischer Kalligraphie
  • Blutdruck- und Pulsmessungen, Alterssimulation, Lagerungen, Sitztänzen
  • Kooperation zwischen dem Insektenzuchtraum (Vivarium) der PH Heidelberg und dem HPC

Weiter lesen


Mit Berufs- und Lebenserfahrung beruflich neu durchstarten

Flexiblere Zugangsvoraussetzungen erleichtern Quereinsteigern den Zugang zum Erzieherberuf mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung

Im Zuge der hohen Nachfrage nach Erzieherinnen und Erziehern in Deutschland wurden nun endlich Berufs- und Lebenserfahrung gewürdigt und die Zugangsvoraussetzungen flexibler gestaltet. Jetzt haben diese Interessenten die Möglichkeit, ihre besonderen Fähigkeiten in die Ausbildung einzubringen und schneller zu beginnen. Für Bewerber/innen mit mittlerer Reife und zweijähriger Berufsausbildung gelten inzwischen vergleichbare Voraussetzungen wie für Abiturienten und Fachabiturienten: sie müssen ein 6-wöchiges Vorpraktikum in einer pädagogischen Einrichtung absolvieren und können dann direkt in die Ausbildung einsteigen.

Weiter lesen


Demenz und Alzheimer: Immer mehr Menschen sind betroffen – der Bedarf an Pfleger/innen wächst stetig!

Die schulgeldfreie Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in bzw. Altenpflegehelfer/in bietet somit optimale berufliche Perspektiven

In Deutschland leben gegenwärtig mehr als 1,4 Millionen Demenzkranke; zwei Drittel von ihnen sind von der Alzheimer-Krankheit betroffen. Jahr für Jahr treten fast 300.000 Neuerkrankungen auf.
Infolge der demografischen Veränderungen kommt es zu weitaus mehr Neuerkrankungen als zu Sterbefällen unter den bereits Erkrankten. Aus diesem Grund nimmt die Zahl der Demenzkranken kontinuierlich zu. Sofern kein Durchbruch in Prävention und Therapie gelingt, wird sich nach Vorausberechnungen der Bevölkerungsentwicklung die Krankenzahl bis zum Jahr 2050 auf etwa 3 Millionen erhöhen. Dies entspricht einem mittleren Anstieg der Zahl der Erkrankten um 40.000 pro Jahr oder um mehr als 100 pro Tag. (Quelle: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V., 2012, www.deutsche-alzheimer.de)

Weiter lesen


Deutschlandweit einmalig – Welthandelskorrespondent/in – jetzt staatlich anerkannt!

Das von einer der größten Sprachschulen Deutschlands, der F+U Academy of Languages Heidelberg, neu geschaffene Berufsbild ist jetzt auch staatlich anerkannt. Die F+U Academy of Languages Heidelberg öffnet damit Tür und Tor zur internationalen Berufswelt

Umfassende Fremdsprachenkenntnisse sind in der heutigen Arbeitswelt unentbehrlich. Neben Englisch als internationaler Verkehrssprache – heutzutage in allen Berufsfeldern „ein Muss“ – ist die Beherrschung weiterer Fremdsprachen auf dem Bewerbermarkt von großem Vorteil. Sprachkenntnisse haben in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen und gelten in unserer globalisierten Unternehmenswelt als absolut notwendig. Neben den ‚klassischen‘ Fremdsprachen wie Französisch und Spanisch, die weltweit gesprochen werden, sind in den letzten Jahren die Landessprachen der Wirtschaftsriesen China, Japan und Russland im Trend. Asien ist ein gewinnbringender Investitionsstandort für deutsche Unternehmen wie beispielsweise Bertelsmann, Siemens oder Heidelberger Druckmaschinen, sodass der Bedarf an hervorragend qualifizierten Asien-Experten steigt. Mitarbeiter, die neben Englisch in diesen Sprachen kommunizieren können sowie sich in Geographie, Mentalität und Verhandlungswesen der jeweiligen Länder auskennen, sind weltweit gefragt und können auf der ganzen Welt interessante und vielfältige Berufsfelder wahrnehmen.

Weiter lesen